Endlich mal wieder eine Sponti
:
❗VerfG kippt Mietendeckel - das lassen wir nicht unwidersprochen ❗

Kundgebung, heute, 15.04 17:00 vor dem Rathaus, Friedrich Ebert Straße

Jetzt machen wir selbst den Deckel drauf! 👇

✊Kommt heute am Donnerstag, den 15. April 2021 17 Uhr vor das Rathaus in der F. Ebertstraße! Bringt Töpfe und Deckel mit, Eure Wut und Entschlossenheit für eine soziale Mietenpolitik in Potsdam und überall! ✊

---

Mal sehen, was wir auf die Schnelle tun können 🙃

Hallo Leute,

Freitag gibt es die nächste Runde unseres Agendasettings im April. In der 2. Runde mit folgenden Themen:
- Radverkehr
- Konsum, Ver- und Entsorgung
- Energieversorgung und Wohnen
- klimafreundliche Investitionen

Lasst uns gemeinsam einen Plan für das Jahr machen und konkrete Vorhaben umsetzen. Dazu tauschen wir uns mit Vertreter*innen aus Wirtschaft und Politik aus und brauchen jede kreative Stimme in den Workshoprunden.

Bis Freitag, 16 Uhr, → online (fff-potsdam.de/agendasetting) ←

Auf fff-potsdam.de/question/show/2 fragen Jana und Otto: "Wie kann es sein, dass im Bornstedter Feld alle Flächen verkauft & bebaut wurden und erst im Nachhinein [...] erkannt wird: es gibt zu wenig Flächen für / ?"

Was fragst du dich? Jetzt mitmachen.

Wir haben schon einige eurer Einsendungen verschickt und veröffentlichen die Antworten online - wir freuen uns jedoch umso mehr, wenn ihr diese Woche noch nutzt, um eure kritischen Fragen loszuwerden.

Eine andere Stadt ist möglich!

Drei Leute fragen Mike Schubert: "Wie konnte – trotz ausgerufenem – das Nuthewäldchen abgeholzt werden, OBWOHL noch kein Bebauungsplan vorlag?" - Du auch? fff-potsdam.de/question/show/1

@Sofie
In Potsdam versuchen wir ja, nicht nur in der Innenstadt rumzuhüpfen, sondern überall ähnlich stark präsent zu sein. Zuerst stoße ich auf den Widerstand in der Gruppe, denn man kommt halt aus der guten Innenstadt und fährt nicht wie ich durch andere Viertel.
Und dann merkt man sofort, wie wenig Menschen man in die Randgebiete der Stadt bewegt, nur knapp 10 % der Teilnehmer*innen gegenüber der Stadt. Ich hoffe, wir schaffen das dieses Jahr dennoch, in alle Viertel zu gehen.

@onlytina

@Sofie
Das große Problem, das ich auch mehrfach auf Reden angeschlossen habe (sogar von @cursed hier mal erwähnt) ist, dass man Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit ständig gegeneinander ausspielt.
Wir Klimaaktivist*innen wollen niemandem den Wohnraum verwehren und unsere Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit werden lauter. Das Problem ist natürlich, dass die Politik die Schritte die sie tun, zu Lasten der Bürger*innen gehen anstatt den Konzernen auf die Füße zu treten. @onlytina

@fruechtchen
Da das zurzeit politisch noch schwer umsetzbar ist (hoffen wir mal, dass das bald anders aussieht, aber die Wut beim Housing Action Day war bei uns jetzt nicht so dolle, als dass man damit wirklich was bewegen kann): Habt ihr konkrete Ideen, mit welchen Mitteln man Besserung erzielen könnte? Ich denke halt nach wie vor, dass die CO2-Steuer mit Klimaprämie ein Schritt in die richtige Richtung (verglichen mit reiner CO2-Steuer) wäre. Was braucht es anstatt / als nächstes?
@onlytina

@onlytina ... während Menschen mit hohen Einkünften von den erhöhten Preisen tendenziell gar nichts bemerken.
Aus dem Text: "Schon jetzt leben Menschen mit geringem Einkommen besonders klimafreundlich. Sie konsumieren weniger und haben kleinere Wohnungen mit geringerem Energiebedarf."
Das ist quasi der Punkt: Menschen mit wenig Einkünften sind zur Zeit klimafreundlicher, zahlen durch die CO2-Steuer indirekt auch für den Luxus der Vielverdiener*innen mit - das finden wir ungerecht!

@onlytina ... bekommt jede*r Bürger*in ein gewisses CO2-Budget in Form dieser monatlichen 179 € auf das Konto. Wenn Menschen sich dann sparsam verhalten, können sie theoretisch auch von der Klimaprämie profitieren, während die CO2-Steuer für Vielverdiener*innen weiter erhöht werden könnte.

So wie die CO2-Steuer zur Zeit angelegt ist, heißt das eben auch, dass Wenigverdiener*innen stark belastet werden, weil ihre notwendigen Produkte jetzt auch noch eine CO2-Abgabe enthalten ...

@onlytina Danke für diese Antwort, ich werde das mal in der Gruppe zur Diskussion stellen.
Tatsächlich stören mich diese "Investitionsbeispiele" auch enorm, denn auch in meiner Familie helfen die ganzen verfügbaren Förderprogramme und Anreize nicht dafür, dass wir den Eigenanteil leichter bezahlen können.

Die Idee hinter der Klimaprämie ist aber eher folgende: Um zu verhindern, dass Menschen mit hohem Einkommen einfach mehr CO2 ausstoßen, weil sie eben einfach mehr CO2-Steuer zahlen können ...

Die PNN berichten in pnn.de/potsdam/neuer-potsdamer über "eine Bankrott-Erklärung für den Sozialen Wohnungsbau in Krampnitz".

Die Fragen, die er aufwirft, schickt ihr uns am besten bei fff-potsdam.de/question/new ein.

Lasst uns noch fleißig Fragen zur Stadtentwicklung sammeln - was stört euch? Was läuft falsch in eurem Kiez?

Auf fff-potsdam.de/question/new könnt ihr jetzt zusätzlich noch einen Link (z. B. zu einem Zeitungsartikel oder Blogartikel einer Bürger*inneninitiative) hinzufügen.

Show thread

Die Wissenschaft ist sich einig - ein sehr effektives Mittel zur Regulierung des CO2-Ausstoßes könnte eine sozial verträgliche sein. Daher unterstützen wir diese - auch ihr könnt das ganz leicht unter klimapraemie.org.

Achtung: Die Petition endet in drei Tagen, also noch heute unterzeichnen und verbreiten!

"Können Sie mir erklären, wieso es bei einem Abriss des Staudenhofs mehr Nutzfläche geben soll, als bei einer Sanierung? Das geht ja nur über die Bebauung einer größeren Fläche als bisher [...] Wieso soll ein Anbau an den Staudenhof nicht auch bei einer Sanierung möglich sein? Kann es sein, dass die ProPotsdam Gefälligkeitsgutachten erstellt, die eine Sanierung unmöglich und einen Abriss begründen sollen?"

Fragst du dich auch? Schau auf fff-potsdam.de/question/show/1 vorbei!

Show thread

Heimat - eine Besichtigung des Grauens

Ostermontag noch nichts vor? Der Heimaturlaub abgesagt? Aus Anlass des zweijährigen Jubiläum der Premiere im freiLand bringt das Café hausZwei den Anti-Heimatabend von Thomas Ebermann und Thorsten Mense am Montag, dem 05.04.2021 um 19:30 Uhr unter folgendem Link auf die Online-Bühne: youtu.be/sMRLJHKKv30

Noch mehr Infos dazu gibt's hier: freiland-potsdam.de/16783/#con

Sozial-gerechter CO2-Preis? 🤔

Bei der CO2-Steuer gehen pro 1t CO2 25€ an den Staat. Das belastet finanziell Schwache mehr.
Mit Steuerrückzahlung pro Kopf bewirken wir bei höheren CO2-Preis fairen Klimaschutz!🥳

Zeichne & teil die #Klimapramie-Petition:
fffutu.re/Klimapraemie

Frage von Christian M.:
"Vor einiger Zeit hat Potsdam mit viel Medienecho den sog. "Klimanotstand ausgerufen". Inwieweit sind die aktuellen Entscheidungen hinsichtlich geplanter Neubauten einem NOTSTAND angemessen? Sind Sie mutig genug, dem Notstand angemessen zu begegnen?"

Fragst du dich auch? → auf fff-potsdam.de/question/show/1 unterstützen!

Show thread

Paul fragt die Pro Potsdam: "Wie kommen Sie darauf, den Untergang zu prophezeien, wenn Bürger*innen in der Coronakrise das Gleiche fordern, was kommunale Wohnungsgesellschaften in Berlin und anderswo gut hinbekommen: Die Mieten einfrieren.?"

Du auch? fff-potsdam.de/question/show/7

Show thread

Für die Kampagne von @fffpotsdam haben wir gerade noch ein paar Kleinigkeiten überarbeitet. So kann man in der Übersicht fff-potsdam.de/question/browse jetzt neue Fragen besser erkennen. An weiteren Verbesserungen arbeiten wir und sind gespannt, wie das Konzept funktioniert 😉

Show older
Ein föderiertes soziales Netzwerk für Potsdams Linke

Links.potsda.mn is a federated social network for Potsdam's Left. More info can be found on our website .

Links.potsda.mn ist ein föderiertes soziales Netzwerk für Potsdams Linke. Mehr Infos findest du auf unserer Website oder hier: